Facebook ist scheiße, Twitter nervt und Google+ ist am Ende

Montag, 28. April 2014

In letzter Zeit höre ich aus Teilen der digitalen Bevölkerung verstärkt das Facebook scheiße ist, Google+ am Ende und das Twitter nervt. Wahlweise könnt Ihr auch Verb und Anbieter vertauschen. Letztendlich werden immer mehr meiner Freunde Kontakte zu regelrechten „Rantnern“ wenn es um dieses ganze Social Media Netzwerk Zeugs geht. Aber hey, Ihr seid doch alle freiwillig da. Oder? Ich meine ausser den armen Schweinen die das „aus rein beruflichen Gründen“ machen müssen.

Also wenn Euch Twitter nervt, kick it. Und wenn Facebook so scheiße ist, warum schaut Ihr da überhaupt noch vorbei? Und Google+ ist ja eh tot, also drauf geschissen.

Aber hört doch bitte, bitte, bitte auf jedem zu erzählen wie doof das alles ist. Schreibt ’n Blog. Der gehört Euch.

Und wenn FB mal einen leeren Newsfeed zeigt, dann freut Euch das die Deppen auch nur mit Technik-Wasser kochen und wenn der dicke blaue Twitter Wal (den ich übrigens echt schon lange nicht mehr gesehen habe) auftaucht, dann lächelt. Bei Google+ geht ja e nix mehr ausser die Mitarbeiter. Aber warum jammert Ihr denn dann?

Ich dachte es freut Euch wenn die großen diktatorischen Netzwerke mal ihre fehlbaren Seiten zeigen. Denn Facebook ist doch scheiße, Google+ am Ende und Twitter nervt Euch.

Aber im Grunde ist das ein bisschen wie der beschissene Alkohol oder die drecks Kippen, oder? Ist Scheiße, aber Ihr könnt einfach nicht ohne und mit diesen verbal schriftlichen Daueranfeindungen rotzt Ihr Euer Gewissen frei. Aber was wirklich nervt sind genau diese ewigen Social Network Nörgler. Take it oder leave it, but stop talking ‚bout it! Niemand zwingt Euch. Ausser Euer Ego.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *